Hamburger Motorrad Tage 2015

In Hamburg waren vom 20. bis 22. Februar 2015 die Hamburger Motorrad Tage. Wie bereits im letzten Jahr haben wir uns als Heinkel-Freunde-Hamburg mit einem eigenen Stand daran beteiligt. Wir wollten zeigen, dass wir die „Legende am Laufen halten“.

Es waren nur zwei kurze Treffen an unseren Stammtischabenden notwendig, damit die Organisation perfekt war.

Die Kommunikation mit dem HCD, wegen der Zusendung von Messestellwänden und Prospekten, lief ebenfalls reibungslos. Herr Kurz hatte alles pünktlich versendet. Danke!

Am Donnerstagnachmittag wurde aufgebaut. Alle waren gut drauf und pünktlich zur Stelle. Auf Heinkel-Freunde ist Verlass! Da wir schon ein eingespieltes Team waren, ging alles ruck zuck

Dieses Jahr wollten wir die Aufmerksamkeit des Publikums mit einem „Scheunenfund 103 A2“ und einem vollrestaurierten Roller 103 A1, auf uns lenken. Dazwischen stand 

noch eine „Perle“. Der „alte Roller“ stand auf einem Anhänger, so als wäre er eben gerade aus einer Scheune abgeholt worden. Reste von Stroh waren noch zu sehen.

Unsere Rechnung ging auf: Entweder blieben die Leute staunend vor dem restaurierten 103 A1 stehen oder schüttelten mitleidig den Kopf über unseren „Scheunenfund“. Einige gratulierten uns einfach zu unserem Stand.

Um beurteilen zu können, ob unser Stand „erfolgreich“ war, haben wir die Gespräche gezählt, die wir mit Interessierten hatten. Es wurden insgesamt 106 Benzingespräche geführt. Wir
sind der Meinung, dass man das als Erfolg ansehen kann.

Einige nahmen sich Infomaterial mit. Viele staunten über die sehr gute Ersatzteilversorgung. Die meisten Interessierten begannen ihr Gespräch mit: “So einen hatte ich auch mal ….!“ oder „Ich kannte mal einen, der hatte auch ….“  Und dann kamen die Geschichten von der Fahrschule auf solch einem Roller oder von langen Urlaubsreisen in den Süden.

Aber auch von der „ewigen Feindschaft“ zwischen Vespa- und Heinkelrollerfahrern wurde begeistert berichtet.

Es wurden Fotos von den Rollern gemacht und manche meinten wissend, dass an dem Scheunenfund noch viel Arbeit notwendig sei, bis der wieder auf der Straße sei. (Wenn die wüssten, dass er nur so hergerichtet wurde und aktuell fast 2 Jahre TÜV hat…)

Die Heinkelfreunde, die den Stand abwechselnd betreuten, lernten sich auch besser kennen. Das war ein schöner Nebeneffekt der Messe.

Sonntagabend war dann auch diese Messe zu Ende und es wurde abgebaut. Wie beim Aufbau ging es wieder Hand in Hand.

Wir, die Heinkel-Freunde-Hamburg, haben ein abwechslungsreiches, interessantes und gemeinsames Wochenende 

verbracht. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es auf der nächsten HMT wieder einen Heinkelstand geben wird.   

Bernhard Schnitter (Heinkelfreund Hamburg)

 

  zu den Bildern in der Galerie>>>

 

neue Besucher

Monat 597

seit Juli 2013 32285

Aktuell sind 33 Gäste und keine Mitglieder online

 

 

Unterstützer der Heinkelfreunde Hamburg

EUAUTOTEILE.DE 

Bilder aus der Galerie

Gästebuch - Einträge

Ralf
Ich bin zufällig wieder bei euch gelandet und möchte nicht gehen, ohne einen Gruß zu hinterlassen...
Alster-Roller
Die Weihnachtszeit beginnt, und mit ihr die Tage der Besinnlichkeit. Wir blicken auf ein ereignisre...